Statements von Partnern, Förderern, Juroren und Preisträgern

Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche ist ein übergreifendes gesellschaftsrelevantes Thema. Es gilt Sie zu schützen, um Ihrer selbst willen und für eine intakte Gesellschaft in der wir alle leben möchten. Wir von Hasselblad wollen sehr gerne unseren Beitrag zur Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche leisten. Daher engagieren wir uns, denn dieses brisante Thema zu visualisieren und somit publik zu machen ist uns ein Anliegen und eine Verpflichtung.

Uwe Moebus
Geschäftsführer
Hasselblad Vertriebs GmbH / Deutschland
Hasselblad France SAS / Frankreich
Das Thema Gewaltprävention künstlerisch aufzuarbeiten, ist eine große Herausforderung. Da ich selbst male, glaube ich, das ganz gut beurteilen zu können. Ich habe mir […] oft überlegt, wie ich dieses Thema bildlich umsetzen könnte. […] Es ist den Teilnehmern sehr gut gelungen, in ihren Werken ein abstraktes Thema greifbar und vermittelbar zu machen. Das ist eine große Leistung und verdient meine persönliche Anerkennung.

Andreas Voelmle
Pressesprecher und stellv. Vorsitzender, Dominik-Brunner-Stiftung, München
Ich glaube, dass unter der Oberfläche, die wir wahrnehmen, noch eine tiefere Welt verborgen ist, von der viele ahnen, wie Sie aussieht. Aber nur wenige würden davon sprechen. Vielleicht wäre das auch gar nicht so gut. Was unter der Oberfläche liegt, kann brutal sein, und manchmal bricht es aus. Auf meinen Bildern sieht man die Abdrücke, dessen was verborgen ist, im eigenen Hinterkopf aufleuchten.

Jan Fischer, Deutschland,
Preisträger 2011, Disziplin Fotografie
Was mir an gerade diesem Wettbewerb besonders gefällt ist die Differenziertheit, mit welcher Gewaltprävention angestrebt wird: Zum einen sensibilisieren die einzelnen eingereichten Beiträge den Betrachter für die Notwendigkeit der Prävention von Gewalt. Die künstlerischen Beiträge wirken hier in gewisser Weise als ein Sprachrohr, das auf dieses zwischenmenschliche Problem aufmerksam macht. Zum anderen werden dadurch, dass der Wettbewerb auch für Beiträge von Schulklassen offen steht, Heranwachsende im pädagogischen Kontext dazu motiviert, sich mit dieser heiklen Thematik intensiv auseinanderzusetzen. Bei diesen Kindern und Jugendlichen wird ein nachhaltiges Bewusstsein für Gewaltprävention herausgebildet."

Daniel Ricci, Italien/Deutschland
Preisträger 2011, Disziplin
Animationsfilm